Smartphone oder Digitalkamera

Beim Nokia 808 PureView trifft wohl beides zu. Nach fünf Jahren Entwicklungszeit brachte der Finnische Konzern nun das 808 PureView auf den Markt, das sowohl gewohnte Smartphone-Eigenschaften besitzt, als auch mit einer 41 Megapixel Kamera glänzt.

Was erwartet den User beim 808 PureView

Mit der Kamera ist Nokia ein wahrlich beeindruckendes Ergebnis gelungen. Diese steht der Konkurrenz auf dem Kompaktkamera-Sektor um nichts nach. Im 4:3 Modus erreicht das Gerät immer noch 38 Megapixel, im 16:9 Format immerhin auch noch 34 Megapixel. Im PureView Modus fügt diese Kamera mehrere Bildpunkte zu einem zusammen (Pixel Oversampling), so fotografiert man, je nach Einstellung mit drei bis 8 Megapixel. Diese Komprimierung hat den Vorteil, dass auch bei weniger optimalen Lichtverhältnissen tolle Bilder zustande kommen und das Rauschen minimiert wird. Auch verlustfreies Zoomen ist durch diese „Pixel Oversampling“ ohne Probleme möglich. Somit entstehen tolle Fotos und Schnappschüsse in sehr hoher Qualität.

Hinzu kommen noch Features wie Gesichtserkennung, Selbstauslöser oder Neutraldichtefilter. Auch das Filmen von HD-Videos ist mit dem 808 PureView, bei 30 Bildern pro Sekunde, problemlos möglich.

So gesehen hat dieses Smartphone von Nokia alles was eine ordentliche Kompaktkamera besitzen soll.

Smartphone Eigenschaften hinken hinterher

So fantastisch die eingebaute Kamera funktioniert, so teilweise ernüchternd wirkt das eigentliche Smartphone auf seinen Benutzer.

Das gut verarbeitete, aber etwas plump wirkende Design bringt mit seinen Maßen stolze 174g auf die Waage. Positiv hervorzuheben sind der 11GB große Speicher, der leistungsfähige Akku mit sehr kurzer Ladezeit und die vorinstallierte „Nokia Onboard Navigation“.

Die große Schwachstelle des 808 PureView liegt im hauseigenen Betriebssystem „Symbian“, dass im Vergleich zu Betriebssystemen der Konkurrenz am Smartphone-Markt. Symbian wirkt langsam und träge, ist mit seiner übermäßig verschachtelten Menüführung nichts für schwache Nerven.

Alles in allem bleibt zu sagen, dass man mit dem Nokia 808 PureView eine überaus praktische, gute und handliche Kompaktkamera erwirbt, dafür aber vergleichsweise wenig von einem Smartphone bekommt.

Tags: